Bremer Institut für Handel und VerkehrBIHV - Bremer Institut für Handel und Verkehr



Welchem Konzept folgt das BIHV?



Die praxisorientierte, doppelt qualifizierende Ausbildung

Das BIHV ist Initiator eines neuartigen Bildungsganges, bei dem die kaufmännische Berufsausbildung, bestehend aus Lehre und Berufsschule, zeitgleich mit einem sechssemestrigen Betriebswirtestudiengang kombiniert wird. Er ermöglicht die Zusatzqualifikation zum/zur Betriebswirt/in entsprechend der Fachrichtung der kaufmännischen Ausbildung.

Der duale Bildungsgang reagiert damit auf den wachsenden Bedarf der Betriebe an qualifizierten Nachwuchskräften und bietet Abiturienten eine praxisorientierte Alternative zum Hochschulstudium. Er ist maßgeschneidert für junge Leute, die sich nach ihrer Ausbildung im Unternehmen weiter entwickeln wollen, um mit den erworbenen Fach- und Führungskompetenzen zügig in verantwortungsvolle Positionen hineinzuwachsen.

Die BIHV-Ausbildung richtet sich an Ausbildungsbetriebe und Abiturienten, die Wert legen auf

  1. die bewährte, verbindlich geregelte kaufmännische Lehre,
  2. auf einen Betriebswirtestudiengang, der mit der kaufmännischen Lehre aufbauend und konzeptionell bindend verknüpft ist,
  3. eine Betriebswirteausbildung, die die spezielle Fachrichtung der Berufsausbildung berücksichtigt.


Die Einrichtung
Das im Jahre 2002 gegründete BIHV versteht sich als Initiator und Träger einer Kooperation zwischen der Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr und Ausbildungsbetrieben. Dabei werden Verbände, Gewerkschaften, andere Weiterbildungseinrichtungen sowie bildungspolitisch engagierte Institutionen und Personen mit einbezogen.

Die Organisationsstruktur des BIHV ist so angelegt, dass die nicht schulischen Kooperationspartner, in erster Linie die Ausbildungsbetriebe, steuernden Einfluss auf die Betriebswirteausbildung nehmen können. Über einen Institutsbeirat kann die Wirtschaft auf die relevanten Eckpunkte des Studienganges wie Studieninhalte, Prüfungswesen, Berufung der Dozenten und Studiengebühren einwirken. Diese Mitwirkung trägt den Anforderungen der Praxis Rechnung und gewährleistet zugleich die Berufsbezogenheit des dualen Studienganges.

Der Verein
Das BIHV wird durch einen gleichnamigen Verein getragen. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Dementsprechend ist das BIHV nicht gewinnorientiert, sondern am Prinzip der Kostendeckung ausgerichtet.